bienenschwarm2

Sie haben es vielleicht schon gehört, für manchen kommt es aber doch überraschend früh: Die Schwarmzeit hat begonnen. Erste Schwärme sind bereits abgegangen. Das bedeutet für alle die, die zumindest etwas Honig ernten möchten: Im wöchentlichen Rhythmus alle Waben ziehen, im Zweifel Bienen abschütteln und die Flächen, Seiten und Winkel der Brutwaben auf Weiselzellen untersuchen, und gegebenenfalls brechen.

w schwarmzellen

Zwar ist ein Bienenschwarm ein echtes Naturschauspiel. Doch freuen sich in der nicht imkernden Bevölkerung nur wenige, wenn eine Bienentraube den Garten besiedelt. Bevor also die derzeit sehr bienenfreundliche Stimmung in der Bevölkerung in Genervtheit umschlägt und später vielleicht Schlagzeilen wie "STECHENDE GEFAHR" die Runde machen, kommen Sie bitte Ihren imkerlichen Aufgaben nach und sorgen Sie vor. Wenn dann doch mal, der eine oder andere "abgeht", ist das kein Beinbruch. Aber keine Schwarmvorsorge zu betreiben, halten wir seitens des Vereinsvorstand ebenso für fahrlässig und unsachgemäß wie etwa den Verzicht auf eine vernünftige Varroa-Behandlung der Völker.

Wenn Sie Fragen zur Durchsicht auf Schwarmzellen haben oder Hilfe beim Einfangen eines ersten Bienenschwarms brauchen, melden Sie sich bei den Imkerberatern des Vereins.

 

 

Kommende Termine

07 Dez 2018 | 19:30 -
Stammtisch
04 Jan 2019 | 19:30 -
Stammtisch
01 Feb 2019 | 19:30 -
Stammtisch
01 Mär 2019 | 19:30 -
Stammtisch
05 Apr 2019 | 19:30 -
Stammtisch
November 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Bienenbörse: Letzte Einträge